Deutsch

Geschäftsbericht 2015

Wir sind gern eine Idee voraus. Das gelingt uns auch deshalb immer wieder, weil wir den Markt so gut kennen und seine Dynamik verstehen. Alles bewegt sich ständig. Das ist ganz nach unserem Geschmack. Weil wir es lieben, wenn wir die Dinge bewegen können – schnell bewegen können. An unserer ‚Fast Forward‘-Einstellung hat sich in den letzten 75 Jahren nichts geändert. Ohne sie ist „Leadership in Filtration“ gar nicht zu machen.

Kennzahlen

Bei MANN+HUMMEL ist alles ständig in Bewegung – kurz gefasst: „Fast Forward“. Doch MANN+HUMMEL ist viel mehr als die Summe seiner Teile. Denn erst aus der Verbindung von Erfahrung, Innovation und Teamwork entsteht die ganz besondere Dynamik, die MANN+HUMMEL weltweit auszeichnet und so einzigartig macht.

Kennzahlen 2015

Vision, Mission und Strategie

„Leadership in Filtration“ – das ist unsere Vision. Durch qualitativ hochwertige Produkte, erstklassigen Service und innovative Technologien wollen wir unsere Position als Marktführer in der Filtrationstechnik festigen und ausbauen. Unsere Mitarbeiter, unsere Unternehmens-Kultur und unsere Werte sind dabei unser wichtigstes Kapital. Wir treten als EIN Team auf, das durch sein Know-how in den Bereichen Filtration und operative Exzellenz die besten Kundenlösungen findet und im Markt als Anbieter von Filtrationslösungen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis wahrgenommen wird.

Highlights 2015

Bei MANN+HUMMEL ist alles ständig in Bewegung, weil wir es lieben, wenn wir die Dinge bewegen können – schnell bewegen können. Kurz gefasst: „Fast Forward“. Auch 2015 haben wir einiges bewegt, wie unsere Highlights belegen.  Nur vier von vielen Höhepunkten, die das zurückliegende Jahr geprägt haben.

Highlights 2015

Quartal 01/2015

Bei der Shanghai GM Automotive Aftermarket Parts Suppliers Conference setzt sich MANN+HUMMEL unter mehr als 500 Zulieferern durch und erhält den Excellent Performance in Business Growth Award.

 
Quartal 02/2015

Der neue ENTARON HD 4 Luftfilter, der für Baumaschinen und Traktoren bis zu einer Leistung von 45 kW entwickelt wurde, punktet in seiner Leistungsklasse gleich durch mehrere Vorteile.

 
Quartal 03/2015

Die MANN+HUMMEL Gruppe unterzeichnet eine bindende Vereinbarung zur Übernahme des weltweiten Filtergeschäfts der US-amerikanischen Affinia Group.

 
Quartal 04/2015

Im südwestchinesischen Chongqing eröffnet MANN+HUMMEL einen neuen Produktionsstandort und damit den sechsten in China.

 

Die Geschäftsführung

Zum 1. März 2016 hat MANN+HUMMEL die Neuaufstellung der Geschäftsführung abgeschlossen. Dem Leistungsgremium gehören sieben bewährte Führungskräfte an, die die Weichen für die Zukunft stellen. Dabei wird jeder als Experte seines Fachs die Ziele der Wachstumsstrategie 2022 verfolgen.

Von links: Alfred Weber: President & Chief Executive Officer (seit 2010 bei MANN+HUMMEL) Filiz Albrecht: Chief Human Resources Officer (seit 2011 bei MANN+HUMMEL) Steffen Schneider: President & General Manager Industrial Filtration (seit 1993 bei MANN+HUMMEL) Emese Weissenbacher: Chief Financial Officer (seit 1994 bei MANN+HUMMEL) Josef Parzhuber: President & General Manager Automotive Aftermarket (seit 2011 bei MANN+HUMMEL) Kai Knickmann: President & General Manager Automotive OEM (seit 1999 bei MANN+HUMMEL) Hansjörg Herrmann: Chief Operations Officer (seit 2011 bei MANN+HUMMEL)
Von links: Alfred Weber: President & Chief Executive Officer (seit 2010 bei MANN+HUMMEL)
Filiz Albrecht: Chief Human Resources Officer (seit 2011 bei MANN+HUMMEL)
Steffen Schneider: President & General Manager Industrial Filtration (seit 1993 bei MANN+HUMMEL)
Emese Weissenbacher: Chief Financial Officer (seit 1994 bei MANN+HUMMEL)
Josef Parzhuber: President & General Manager Automotive Aftermarket (seit 2011 bei MANN+HUMMEL)
Kai Knickmann: President & General Manager Automotive OEM (seit 1999 bei MANN+HUMMEL)
Hansjörg Herrmann: Chief Operations Officer (seit 2011 bei MANN+HUMMEL)

Brief der Geschäftsführung

Sehr geehrte Geschäftspartner,
liebe Mitarbeiter und Freunde von MANN+HUMMEL,

die EU-Kommission hat Mitte Januar 2016 eine Aktualisierung ihres „World Economic Outlook“ vom Oktober 2015 vorgelegt. Demnach ist die Weltwirtschaft 2015 um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen und damit so wenig wie seit dem Krisenjahr 2009 nicht mehr.

Zugegeben: auch ich hatte mir von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen 2015 mehr erhofft. Trotz der schwierigen Bedingungen haben alle 16.600 Kolleginnen und Kollegen das Menschenmögliche getan, um auch 2015 die MANN+HUMMEL Geschichte erfolgreich fortzuschreiben ...

Vorwort 2015

Weitere Informationen
MANN+HUMMEL und Wix-Filtron